Lass mich rein lass mich raus …. DaDaDa ….

Wo feiern wir Gottesdiensten? Drinnen in der Kirche oder draußen? Wie geht der Kindergarten am Montag wieder los? Ohne Einschränkungen oder doch als Notbetreuung?

Manche diskutieren gerne am grünen Tisch und verfügen: alles was maximal möglich ist, muss auch gemacht werden. So wenig Einschränkungen wie möglich.

Manche diskutieren gerne spartanisch: nur das, was unbedingt sein muss, darf auch gemacht werden. So viele Beschränkungen wie möglich.

Selbst das neue Testament hatte damit seine liebe Not. Paulus schreibt an die Korinther zweimal: „Alles ist erlaubt, aber nicht alles dienst zum Guten,“ um dann mit der zweischneidigen Formel zu enden: „suche nicht, was mir, sondern was vielen dient, damit sie gerettet werden.“

Gegenseitige Rücksichtnahme, Ernstnahme und Annahme steht uns gut zu Gesicht. Man kann eben Dinge immer so oder so machen. Und darum feiern wir erst mal weiterhin draußen. In der Herbst Sonne oder im Herbst Nebel; nicht nur das Wetter haben wir nicht in der Hand, aber wie wir damit umgehen, durchaus.